NT 12

Die Tischuhr NT 12 ist der Beweis, dass die mechanische Uhrmacherei fast keine Grenzen kennt. Das Uhrwerk ist ein richtiges Kraftpaket. Hier ziehen zwei Federhäuser mit annähernd 20 Kilogramm an einem hochbelastbaren Edelstahlseil von nur 1 mm Durchmesser. Damit wird die gesamte Antriebsenergie auf die Schecke und damit auf das Räderwerk übertragen. Eine herkömmliche Kette würde dieser enormen Belastung nicht standhalten und nach kurzer Zeit reißen. Aber warum benötigt die NT 12 so viel mehr Energie als herkömmliche Federzug-Uhrwerke?

Das liegt an der beachtlichen Laufdauer von mehr als einem Jahr. Das Räderwerk und das gesamte Gestell dieser Uhr wurden speziell für diese Kräfte dimensioniert. Auch die Pfeiler, welche die Platinen miteinander verbinden, sind so positioniert, dass es zu keinerlei Verwindungen kommen kann. Die Platinen aus 4 mm starkem Messing machen aufgrund ihrer gezielten Skelettierung sehr viel von der schön finissierten Mechanik sichtbar. Vier solide Säulen bilden das Podest, auf dem das Uhrwerk ruht. Eigentlich schade, dass diese prachtvolle Uhr wahrlich wenig Zuwendung benötigt.

Mehr Informationen unter: NT12