NT 6 RH „La brillante“

Übergroßes Gangrad glanzvoll inszeniert

Unser ganzes uhrmacherisches Können und unseren Hang zu außergewöhnlichen Kreationen haben wir in die Tischuhr NT 6 „La brillante“ einfließen lassen. Klare Gehäuselinien, moderne Materialien und ein zeitlos und klassisch gestaltetes Werk vereint diese Uhr in sich.

Zeitmesser mit viel Liebe zum Detail

Einen wahrlich glänzenden Auftritt hat in diesem Tischuhrwerk das Gangrad. Übergroß im Durchmesser und im Zentrum der skelettierten Platinen gelagert, füllt es nahezu das gesamte Uhrwerk aus. Gut sichtbar verrichtet es, zusammen mit Anker und Halbsekundenpendel, seinen Dienst, den federgetriebenen Ablauf des Räderwerkes in kleine Portionen zu zerteilen. Da ein Uhrwerk niemals aus nur einem Rad besteht, sind alle weiteren Räder des Räderwerks in einer Brücke zwischen den Hauptplatinen gelagert. Die vierzehn Tage laufende Mechanik ist handwerklich mit viel Liebe zum Detail vollendet sowie durch einen galvanischen Überzug aus Rhodium oder Gelbgold perfektioniert.

Das tiefe Rubinrot der Lagersteine setzt einen farblichen Akzent und ist zugleich Indiz für absolute Dauerhaftigkeit. Zarte, über der Flamme gebläute Birnenzeiger gleiten über einem feinen, geschwärzten Ziffernring mit römischen Zahlen. Montiert ist die „La brillante“ auf zwei Säulen, die wie der Sockel aus schwarz eloxiertem Aluminium bestehen. Vor Staub - nicht aber vor neugierigen Blicken - schützt diesen Zeitmesser ein solide konstruierter und mit fünf Facettengläsern versehener Glassturz. Die NT 6 „La brillante“ ist eine Uhr, die zu begeistern vermag und - wie man es von unserer exklusiven Manufaktur gewohnt ist - neue Gedanken in klassischem Gewand erscheinen lässt.

Retrograde Sekunde als optionale Besonderheit

Eine besondere Ergänzung unserer Tischuhren-Kollektion bildet eine retrograde Sekunde, die für die Modelle NT 6 „La brillante“ und NT 6 „La Gracieuse“ erhältlich ist. Über eine Kurvenscheibe gesteuert, wird ein spezieller Hebel im Uhrwerk angehoben. Mittels Umlenkmechanismus treibt er einen zusätzlichen Zeiger zwischen den Befestigungspfeilern des Werkes an. Dieser Zeiger durchläuft im Verlauf einer Minute den Winkel von 90°, bevor er wieder zurückspringt und die nächsten 60 Sekunden in Angriff nimmt.


Uhrwerk

  • Matthias Naeschke Kaliber 6
  • Laufdauer: 14 Tage
  • Antrieb: Federzugwerk
  • Skelett-Platinen aus 4 mm starkem Hartmessing mit 3 Pfeilern
  • Alle Messingteile hochglanzpoliert und (mit Ausnahme der vergoldeten Räder) rhodiniert
  • Triebe und Wellen gehärtet und poliert
  • Hemmung: Ruhender Naeschke „Drops“-Ankergang mit runden Rubinpaletten
  • Gangregler: 5-Stab-Kompensationspendel mit Pendellinse aus Messing
  • Schlagzahl: 120 / Minute
  • 9 Rubinlager

Anzeige

  • Schwarzer Ziffernring bedruckt mit römischen Zahlen
  • Birnen-Zeiger aus gebläutem Stahl
  • Optional: Rhodinierter Ziffernring
  • Retrograde Sekunden-Anzeige

Gehäuse

  • Sockel: Aus massivem Aluminium, schwarz eloxiert
  • Glassturz: Rahmen aus Messingprofilen verschraubt
  • Front des Glassturzes mit Tür
  • 2 massive Aluminiumsäulen zur Werkbefestigung
  • Justierschrauben zum Niveauausgleich an allen 4 Sockelecken
  • 5 facettierte Gläser

Maße

  • Höhe x Breite x Tiefe: 45 x 32 x 25 cm

Varianten

Wir bieten umfangreiche Möglichkeiten einer Individualisierung an. Die Uhrwerke können in Gelbgold, Rhodium oder Roségold veredelt werden. Bei den Gehäusesockeln kann je nach Modell aus verschiedenen Hölzern, Steinen oder Metall ausgewählt werden.

Optional

Retrograde Sekunden-Anzeige