Regulator NR 110

Typisch Naeschke

Wer einen klassischen Regulator im reduzierten Stil der großartigen französischen Präzisionspendeluhren sucht, der wird in unserem Modell NR 110 genau das finden. Dieser Regulator verkörpert gekonnt alle typischen Merkmale einer Naeschke-Standuhr in verkleinerter Form. Angefangen beim Gehäuse, über das 12-fach facettierte Gewicht bis hin zum Pendel erkennt man sofort die unverkennbare Handschrift unserer Uhrenmanufaktur. Das fein gearbeitete und rhodinierte Uhrwerk steht dem in nichts nach. Ein übergroßes Gangrad mit langarmigem Anker und seinen kreisrunden Rubinpaletten macht dieses Stück zu einem unverkennbaren Zeitmesser aus unserem Hause.

Das speziell für diesen Regulator entwickelte Uhrwerk hat eine Laufdauer von etwas mehr als zwei Wochen und wird mit Platinen aus 4 mm starkem Messing gefertigt. Der Antrieb ist in Präzisionskugellagern, die Hemmung und weitere Räder in Rubin gelagert. Der Ziffernring aus 1,5 mm starkem Sterlingsilber wird für jeden einzelnen Regulator individuell von Hand graviert und vollendet. Zusätzlich zur Zeitanzeige kann beim Regulator NR 110 auch das Datum in einem Fenster über der „6“ abgelesen werden. Die Besonderheit des Datums ist sein Schaltmechanismus, der besonders platzsparend und kaum sichtbar in das Uhrwerk hineinkonstruiert wurde. Ergebnis ist ein sehr aufgeräumtes, harmonisches Werk mit Fokus auf die große Hemmungspartie. Einen weiteren Glanzpunkt setzt das extrem aufwändig gefertigte Kompensationspendel mit seiner spiegelpolierten Pendellinse.

Edles Gehäuse aufwendig verarbeitet

Das filigrane, 110 cm lange Gehäuse aus Kirschbaum ist mit drei facettierten, silbern eingefassten Gläsern versehen. Eine Besonderheit unserer dunklen Gehäuse ist die Lackierung in einem speziellen, für unsere Uhren entwickelten, schwarzen Farbton. Beim genaueren Hinsehen ist unter dem abschließenden Seidenmattlack immer noch die Holzstruktur sichtbar. Dieser Effekt lässt das Gehäuse äußerst lebendig und attraktiv erscheinen. Auch das ist seit über 2 Jahrzehnten ein typisches und von unseren Kunden sehr geschätztes Merkmal einer Matthias Naeschke-Wohnraumuhr.


Uhrwerk

  • Matthias Naeschke Kaliber 110
  • Laufdauer: 17 Tage
  • Antrieb: Gewichtsantrieb mit Umlenkrolle
  • Skelett-Platinen aus 4 mm starkem Hartmessing mit 3 Pfeilern
  • Alle Messingteile hochglanzpoliert und (mit Ausnahme der vergoldeten Räder) rhodiniert
  • Triebe und Wellen gehärtet und poliert
  • Hemmung: Ruhender Naeschke „Drops“-Ankergang mit runden Rubinpaletten
  • Gangregler: 5-Stab-Kompensationspendel mit Pendellinse aus Messing
  • Schlagzahl: 72 Schläge pro Minute
  • 2 Präzisions-Kugellager, 6 Rubinlager

Anzeige

  • Handgravierter Ziffernring aus Sterlingsilber mit arabischen und römischen Zahlen
  • Naeschke-Zeiger gebläut
  • Anzeige des datums in einem Fenster über „6“

Gehäuse

    Kirschbaum: Farbe „Naeschke-Dunkel“ (schwarzer Spezial-Lack)
  • Natürliche Holzstruktur im Lack immer noch sichtbar
  • Glaseinfassungen silbern
  • Gehäuselack seidenmatt
  • 3 facettierte Gläser

Maße

    Höhe x Breite x Tiefe: 110 x 26 x 16 cm

Varianten

Wir bieten umfangreiche Möglichkeiten einer Individualisierung an. Die Uhrwerke können in Gelbgold, Rhodium oder Roségold veredelt werden. Die Holzgehäuse werden auf Wunsch bestehenden Inneneinrichtungen angepasst.