Eine ganze Reihe unterschiedlicher Standuhren und Präzisionspendeluhren gehören zum Programm unserer Manufaktur. Inspiriert durch seine Tätigkeit als junger Uhrmacher in England und dem daraus resultierenden Kontakt mit den dort heimischen Großuhren hinterließen bei Matthias Naeschke einen bleibenden Eindruck.

Jedoch den Stil der Engländer einfach zu kopieren, kam nicht in Frage. Vielmehr beschäftigte er sich mit der klassischen Uhrmacherei in Verbindung mit den modernen Möglichkeiten unserer Zeit.

So war Matthias Naeschke der erste, der Präzisions-Kugellager in ein Uhrwerk integrierte und damit die Reibung und den Verschleiß eines Räderwerkes auf ein absolutes Minimum reduzieren konnte. Das manufaktureigene Rechenschlagwerk mit einer verminderten Gewichtsfallhöhe und die eigenen Naeschke-Hemmungen mit kreisrunden Rubinpaletten sind weitere herausragende Beispiele für die Innovationen der „Feinsten Uhrmacherei“ aus Haigerloch.

Weltweit einmalig bieten wir heute Standuhren mit vier Jahren Gangreserve (Standuhr NL 500) und vier Monate laufende Schlagwerksuhren (Standuhr NL 400) an. Weitere höchst vollendete Uhrwerke bilden die Basis für Uhren-Unikate, die immer wieder auf ganz speziellen Kundenwunsch hin entstehen.