Überlieferte Musikstücke von Mozart, van Beethoven bis hin zu Haydn

Flötenuhrmusik klingt frisch und lebendig, lebt von äußerst dichten Musiksätzen. In kürzester Zeit passiert musikalisch sehr viel. Dazu gehören ganz bestimmte Verzierungs- und Lauftechniken. Diese Musik bleibt auf Dauer interessant.

Musikbeispiele:


In Wien entwickelte sich Ende des 18. Jahrhunderts ein spezieller Kompositionsstil für Flötenuhrmusik. Die Wiener Aristokraten bestellten neben Bearbeitungen auch Originalkompositionen der Wiener Klassiker für ihre Flötenuhren. Es gab sogar Flötenwerke, die über einen ganzen Schrank voller Wechselwalzen verfügten.

Von Wolfgang Amadeus Mozart, über Ludwig van Beethoven bis hin zu Joseph Haydn ist herrlichste Musik für diese kleinen Instrumente überliefert. Aber auch entsprechend gestaltete Volksmusiksätze erklingen äußerst liebenswert. In einem Wohnhaus verbreitet stündlich erklingende Flötenuhrmusik eine Atmosphäre von persönlicher Geborgenheit. Auf unsere, von elektronischer Klangerzeugung strapazierten Ohren übt diese Musik einen unvergleichlichen Reiz aus.