Uhren-Lexikon A

  • Abfallregulierung

    Die Abfallregulierung ist eine verstellbare Vorrichtung am Pendel. Sie greift in den Anker ein. Mit der Abfallregulierung wir das gleichmäßige Tickgeräusch des Uhrwerkes eingestellt. Ein ungleiches Ticken bewirkt Gangdifferenzen bei Amplitudenschwankungen.

  • Amplitude

    Der maximale Ausschlag eines Pendels oder einer Unruh von einem Umkehrpunkt zum nächsten wird als Amplitude bezeichnet. Die Amplitude wird in Winkel-Graden gemessen.

  • Anker

    Der Anker bildet zusammen mit dem Gangrad, dem letzten Rad des Räderwerkes die Hemmung. Der Anker bekommt über die Gangradzähne und die Anker-Paletten Antriebsimpulse. Die weitere Funktion des Ankers ist es, diese Antriebsimpulse an das Pendel weiterzugeben und es somit in Bewegung zu halten.

  • Anglieren

    Wenn an einem flachen Bestandteil eines Uhrwerkes die umlaufende Konturlinie in einem bestimmten Winkel gebrochen wird, so spricht man in der Fachsprache vom Anglieren. Meist sind anglierte Kanten poliert, während die Flächen auch geschliffen sein können. Somit entsteht ein schöner Kontrast.

  • Ankerpalette (Palette)

    Die Paletten sind Funktionsteile des Ankers. Jeder Anker besitzt eine Eingangspalette und eine Ausgangspalette. An den Paletten ist die Hebungsfläche angeschliffen. Während der Hebung, also der Antriebsphase, gleitet der Gangradzahn über die Hebungsfläche der Palette. Der Gangradzahn überträgt also mittels Palette und über den Anker einen Kraftimpuls an den Gangregler (Pendel / Unruh).

  • Applikationen

    Von lat. applicare - anlehnen, sich anschließen. Werden auf einem Uhren-Zifferblatt oder Uhren-Gehäuse einzelne Zier- oder Dekorelemente aufgesetzt, so nennt man diese auch Applikationen.

  • Ausgangspalette (Palette)

    Die Paletten sind Funktionsteile des Ankers. Jeder Anker besitzt eine Eingangspalette und eine Ausgangspalette. An den Paletten ist die Hebungsfläche angeschliffen. Während der Hebung, also der Antriebsphase, gleitet der Gangradzahn über die Hebungsfläche der Palette. Der Gangradzahn überträgt also mittels Palette und über den Anker einen Kraftimpuls an den Gangregler (Pendel / Unruh).

  • Auslösehebel

    Unter einem Auslösehebel versteht man ein Bauteil, welches für die Inbetriebnahme einer zusätzlichen Uhrwerks-Funktion neben der reinen Zeitanzeige zuständig ist. Jeder Schlagwerks-Mechanismus in Uhrwerken besitzt einen Auslösehebel. Er wird vom Gehwerk gesteuert und löst den Schlag aus.

  • Auslösenocke

    Typisches Beispiel für eine Auslösenocke ist jene, die bei Schlagwerken auf dem Viertelrohr sitzt. Diese Auslösenocke hebt den Auslösehebel, der dann den Schlagwerks-Mechanismus in Bewegung setzt.