Mit diesem Zitat könnte das Lastenheft für die Entwicklung eines jeden Uhrwerkes aus dem Hause Matthias Naeschke überschrieben werden. Alle Uhrwerke, die bei uns entstehen, werden mit der Vorgabe konstruiert und gebaut, mit die besten handwerklich gefertigten der Welt zu sein. Das alleine genügt jedoch nicht, diesen Anspruch zu erheben. Vielmehr ist jedes neue Uhrwerk eine Fortführung der alten Uhrmacherkunst, gepaart und ergänzt mit neuen, innovativen Gedanken. Ausgehend von seiner späteren Funktion wird es entwickelt und gebaut. Nur was im Vorfeld gut durchdacht ist, wird später dauerhaft funktionieren.

"Wer sich mit dem Guten zufrieden gibt, wird das Beste nie erreichen."
Technische Perfektion ist erklärte Maßgabe

Ästhetisch soll ein Uhrwerk sein - den Betrachter in seinen Bann ziehen. Geheimnisse und Funktionsabläufe werden durch kunstvolle Durchbrüche in den massiven Hauptplatinen sichtbar und begreifbar gemacht. Solide, schön geformte Gestellpfeiler bilden das Rückgrat eines jeden Uhrwerkes. Ein gut gemachtes Räderwerk garantiert eine gleichmäßige Kraftübertragung und wirkt entscheidend auf die Ganggenauigkeit des Werkes. Unsere Hemmungen sind allesamt Eigenkonstruktionen und optimiert für den jeweiligen Verwendungszweck in einem bestimmten Uhrwerk.

Unsere Langläufer sind weltweit einzigartig

Vom ersten Anreißen des Rohmaterials bis zum fertig montierten Uhrwerk, werden alle Arbeitsschritte von den sensiblen Händen unserer Uhrmacher mit stetem Drang zur absoluten Perfektion ausgeführt. Auf der Suche nach möglichst geringer Lagerreibung haben wir als erste Wohnraumuhren-Manufaktur nichtrostende Präzisionskugellager in unsere Werke eingebaut. Rubinlager werden eingesetzt, wo sie aus technischen Aspekten sinnvoll sind. Runde Ankerpaletten und äußerst große Hemmungsräder sind über die Jahre zum unverkennbaren Markenzeichen der Matthias Naeschke-Uhrwerke geworden. Wir sind weltweit die einzige Uhrenmanufaktur, die in kleinen Serien Langläufer mit bis zu vier Jahren Laufdauer herstellt. Mit den uns selbst auferlegten hohen Qualitäts-Maßstäben können wir in unserm Hause jährlich nur eine sehr begrenzte Stückzahl unserer Premium-Uhrwerke herstellen.

Qualitätssiegel und unverkennbares Markenzeichen
Das eingeprägte Naeschke-Wappen

Jedes unserer Uhrwerke trägt ein eingeprägtes Wappen als Siegel für seine Herkunft und höchste Qualität. Es ist die vereinfachte Darstellung unseres überlieferten Naeschke-Familienwappens aus dem 17. Jahrhundert. Keine Uhr - ob Standuhr, Tischuhr, Regulator oder Flötenuhr - verlässt unser Atelier ohne diese eingeprägte Unterschrift in einer der Werk-Platinen.